Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

CHOOSE:feminism

März 9 @ 23:00 - März 10 @ 09:00

// choose:FEMINISM //
(English below)
Feminismus steht für ein gutes Leben für alle und gegen Diskriminierung jeglicher Art. Keine Utopie ohne Feminismus. Kein Feminismus ohne Utopie. CHOOSE bedeutet, dass alle Einnahmen in unsere politischen Projekte fließen.

Im Vorprogramm gibt es außerdem eine Konferenz zu materialistischen Feminismus – organisiert von unseren liebsten Genoss*innen und BFFs von der TOP B3RLIN. Daher heißt es erneut: Früh kommen, spät gehen!

Die Location ist barrierearm (für Rollis) // The location is wheelchair accessible.

** LINE UP **
► Banu (Werk/Rituals)
► Bibi Kalashnikov (Juke)
► Gal (Leipzig)
► Gwen Wayne (Moloch /Tour de Farce)
► Katjang Pedis (Utrecht)
► Lakriz (Zuckerwerk)
► Muirhead (Wales, UK)
► DJ*Periode (Zuckerwerk)
► Reka Zalan (KvW/Mensch Meier)
► Sui Sofie (Leipzig)
► Sofaraver (Choose:Party)
► Tes£a (Live from Hell)
► White Lie (The Volunteer Sessions)

** INFO **
CHOOSE: party
Für was für 1 Party entscheiden wir uns hier eigentlich?

Partys sind kein Ersatz für Aktivismus.
Aber Partys können helfen, Projekte und Kämpfe zu finanzieren.
Partys können auch ein Ort sein, an dem politische Überzeugungen realisiert werden.
Was heißt das für uns, wenn wir sagen, wir organisieren eine feministische, eine emanzipatorische, eine politische Party?

CHOOSE: queer and female* artists
Auf unseren Partys sind grundsätzlich maximal die Hälfte der Artists cis-Männer. Ja, wir wollen richtig gute Musik. Wir glauben aber nicht, dass es so viel mehr männliche DJs gibt, weil Typen einfach bessere Musik machen, sondern weil auch in der Musikwelt patriarchale und sexistische Machtverhältnisse herrschen. Deshalb halten wir unsere Augen auf der Suche nach Frauen* und queeren Acts ganz besonders weit offen.

CHOOSE: empowerment
Um langfristig für ordentlich nicht-männlichen Nachschub hinter den Plattentellern zu sorgen, bieten wir, neben der Konferenz, direkt vor der Party einen kostenlosen 3-stündigen DJ*-ing-Workshop für FLTI*-Personen an. Das Interesse ist groß, die Plätze waren in der Vergangenheit häufig innerhalb von Stunden vergeben. Das freut uns und so werden wir auch zukünftig vor unseren Partys kostenlose Workshops für FLTI* anbieten.

CHOOSE: awareness
Auf unseren Partys sollen sich alle Menschen wohlfühlen können (Außer Kackbratzen, wie zB Nazis, Macker und Sexisten. Die sollen sich nicht wohlfühlen und direkt zu Hause bleiben).
Wir haben ein awareness-Team, das die ganze Party über ansprechbar ist, wenn ihr Situationen erlebt, die eure Grenzen verletzen oder wenn ihr solche Situationen beobachtet. Das awareness-Team ergreift Partei für die Betroffenen und sucht mit ihnen gemeinsam nach einem Umgang mit der Situation.
Wir fordern alle auf, ihr eigenes Verhalten zu reflektieren und in Interaktionen nicht ohne die Zustimmung der anderen Person(en) zu handeln.

CHOOSE: menschmeier
Wir fühlen uns mit unseren Partys im Mensch Meier wohl. Dass der Club nicht nur Partys sondern auch vielen anderen politischen Veranstaltungen und Projekten Raum bietet, finden wir super. Kollektive auch. Außerdem sind die Räumlichkeiten für Menschen im Rollstuhl barrierearm.

CHOOSE: soli
Alle Einnahmen der Partys fließen in unsere politischen Projekte. Was genau mit der jeweiligen Party unterstützt wird, könnt ihr dem Ankündigungstext entnehmen. Menschen, die gerade nicht genug Kohle für Eintritt haben, können vor 00:00 kostenlos reinkommen.

** ENGLISH **
choose:FEMINISM.
Feminism stands for a better life for everyone. It rejects discrimination of any kind. No utopia without feminism. No feminism without utopia. CHOOSE: means that all revenue flows into our political projects.

Before the party, we’ll be hosting a conference on materialistic feminism. So, once again: come early, leave late!

The location is wheelchair accessible.

CHOOSE: party
What kind of a part do we want? Parties aren’t a substitute for activism. But parties can help finance projects and struggles. Parties can also be political spaces. What does it mean for us when we say we organize a feminist, an emancipatory, a political party?

CHOOSE: queer and female* artists
At our parties we only book a maximum of 50% cis-male artists. Yes, we want really good music. But we don’t believe that there are so many more male DJs out there, simply because guys just make better music, but rather patriarchal and sexist power structures (also) exist in the music world. That’s why we keep our eyes open, actively searching for women* and queer artists and reflect this in our booking policy.

CHOOSE: empowerment
To further combat the gender imbalance on the DJ circuit in the long-term and to promote non-cis-male artists in the future, we’re offering a free 3-hour DJ*-ing workshop for FLTI* (women, lesbian, trans and inter) guests right before the party, to run alongside the conference. There is high demand and in the past the places were fully reserved within hours. That makes us very happy and we’ll continue to offer free workshops for FLTI* guests before our parties in the future.

CHOOSE: awareness
Everyone should be able to feel safe at our parties (except assholes like Nazis, macho-types and sexists – they shouldn’t even bother coming). We have an awareness team that can be approached throughout the party if you experience any situations that cross your boundaries or when you’ve observed such situations. Our awareness team will side with those affected and seek to deal with the situation, offering support. We urge everyone to reflect on their own behaviour, respect the boundaries of others, and never act without consent.

CHOOSE: menschmeier
Menschmeier is a club we can really identify with. The club not only regularly hosts benefit parties, but also offers spaces for many other political events and projects. We’re also a big fan of collectives. In addition, the premises are wheelchair-accessible.

CHOOSE: soli
All proceeds from our parties flow back into our political projects. Each party supports a different cause which you can find out more about on the event description. [write different version stating the causes benefitting]. If you’re unable to afford entry, you can arrive before [insert times] and simply pay a (small) donation of your choosing.

Details

Beginn:
März 9 @ 23:00
Ende:
März 10 @ 09:00