Lade Veranstaltungen
Finde

Veranstaltungen für 27. November 2017

laufend

Wien: Tag-X: Widerstand gegen eine FPÖ Regierungsangelobung!

Oktober 15 @ 18:00 - Dezember 5 @ 21:00
Wien, Österreich Vienna, Austria

TAG-X: WIDERSTAND GEGEN EINE FPÖ REGIERUNGSANGELOBUNG! Gegen die Normalisierung des Rechtsextremismus! Als 2000 die FPÖ- und ÖVP-Politiker_innen zur feierlichen Regierungsangelobung wollten, mussten sie aufgrund der Massen an Regierungsgegner_innen auf den Straßen über unterirdische Wege zur Hofburg gelangen. Wir wollen an diese antifaschistischen Proteste anknüpfen und rufen dazu auf, am Tag der Angelobung unsere unversöhnliche Ablehnung gegenüber der Partei der alten und neuen Nazis, des völkischen Rassismus und Nationalismus zu demonstrieren. Wirtschaftspolitisch versucht die FPÖ eine widersprüchliche Mischung aus Sozialpopulismus auf der einen Seite und völkischem Neoliberalismus auf der anderen Seite: ihre vermeintliche Ablehnung des Neoliberalismus ist rückwärtsgewandt und läuft auf … Weiterlesen

Erfahre mehr »

Göttingen: Lesekreis: “Das Kapital” von Karl Marx

18. Oktober 2017 @ 00:00 - 25. Januar 2018 @ 00:00

Pünktlich zum 150. Jahrestag von Karl Marx' "Das Kapital" veranstalten die Falken Göttingen und redical M gemeinsam einen Lesekreis. Denn: Das „Kapital“ von Marx gilt als eine der zentralen Schriften, wenn es um eine Kritik am Kapitalismus geht. Doch das 150 Jahre alte Buch ist nicht immer leicht zu lesen. Darum wollen wir uns gemeinsam daran machen zu verstehen, wie Marx den Kapitalismus analysiert und kritisiert hat. Wir treffen uns einmal wöchentlich. Vorkenntnisse sind nicht notwendig und wir werden versuchen den Lesekreis so durchzuführen, dass alle die Möglichkeit haben, den Diskussionen zu folgen. Die Uhrzeit ist gegenwärtig noch nicht ganz … Weiterlesen

Erfahre mehr »
18:00

Antifeminismus in der Neuen Rechten

November 27 @ 18:00 - 21:00
Juzi, Bürgerstraße 41
Göttingen, 37073 Germany

Spätestens seit die AfD Politikerin von Storch regelmäßig an dem christlich-fundamentalistischen „Marsch für das Leben“ teil nimmt, ist klar: Die neue Rechte und antifeministische Politik lassen sich nicht trennen. Vielmehr wird eine erzkonservative Familien- und Frauen*politik strategisch eingesetzt. Und das mit Erfolg. Strömen doch Tausende zur „Demo für Alle“ um ihrer Angst vor liberalerer Sexual-Bildung an Schulen Luft zu machen. Hier marschieren die CDU-wählende Mutter und der Neonazi Kader einträchtig nebeneinander. Gleichzeitig können wir immer mehr rechte Frauen in einflussreichen politischen Positionen beobachten, die auch mit eigentlich feministischen Themen wie sexualisierter Gewalt auffahren. Wie lassen sich eine unterschwellige „Zurück an … Weiterlesen

Erfahre mehr »
18:30

Den Rechtsruck aushalten Lernen?! Mit Jutta Ditfurth

November 27 @ 18:30 - 22:00
Universität zu Köln, Albertus-Magnus-Platz (Uni-Hauptgebäude)
Cologne, 50923 Germany

Den Rechtsruck aushalten Lernen?! Der Aufstieg der AfD und die Rolle der Medien Vortrag und Diskussion mit Jutta Ditfurth Eine Veranstaltung vom AStA der Universität zu Köln und dem Antifa AK Köln Die AfD ist keineswegs erst seit ihrem Einzug in den Bundestag als rechtspopulistische, rassistische Bedrohung zu bewerten. Dennoch hat sie ihren omnipräsenten Status als vermeintliche Kontrahentin in aller Breite der medialen Öffentlichkeit ausschöpfen dürfen. Dass sie dadurch de facto Stimmen gewonnen und nicht verloren hat, ist unweigerlich an den jüngsten Wahlergebnissen abzulesen - eine Entwicklung, die mit einem Seitenblick nach Österreich oder Frankreich nicht unbekannt sein sollte. Die … Weiterlesen

Erfahre mehr »
20:00

Materialistische Staatstheorie J. Agnolis

November 27 @ 20:00 - 23:00
Pöge-Haus, Hedwigstraße 20
Leipzig, 04315 Germany

Im Rahmen der Kampagne gegen die bundesweite Innenministerkonferenz im Dezember in Leipzig laden wir für den 27. November um 20 Uhr ins Pöge-Haus zu einer Veranstaltung über die materialistische Staatstheorie Johannes Agnolis ein, deren Erkenntnisse sich auch im Aufruf der Kampagne niedergeschlagen haben. Referieren wird Jan Schlemermeyer. Im Gegensatz zu den breit rezipierten, hegemonietheoretischen Überlegungen im Anschluss an Nicos Poulantzas scheint Johannes Agnolis Ansatz einer »Kritik der Politik« ungeeignet für eine Analyse der aktuellen Transformationsprozesse demokratischer Staatlichkeit und ihrer Krisen zu sein. Ein Grund dafür liegt vermutlich darin, dass er lediglich mit der Staatsableitungsdebatte der 1970er Jahre und deren Strukturfunktionalismus … Weiterlesen

Erfahre mehr »
+ Veranstaltungen exportieren