“Liebe Kolleg*innen und Genoss*innen”: Ein offener Brief an alle die im Hamburger Hafen arbeiten müssen.

Liebe Kolleg*innen & Genoss*innen, die ihr im Hamburger Hafen arbeitet oder in irgendeiner Weise in euren Leben mit ihm zu tun haben müsst. In diesem Brief möchten wir euch gerne darüber informieren, dass wir vorhaben, am 07. Juli mit einer politischen Aktion zum Thema „Logistik“ in den Hafen zu kommen. Wir möchten uns euch vorstellen und versuchen zu erklären, was und warum wir vorhaben. Wir machen das, weil wir wissen, dass wir „von außen“ in „euren“ Hafen kommen und allein deswegen glauben, dazu die Pflicht zu haben. Wir gehen davon aus, dass die Polizei, die Medien, eure Chefs und Vorarbeiter*innen … Weiterlesen

“Shut down the logistics of capital” – auch in Bremen!

In Bremen ruft für den 10. Juni (18 Uhr, ab “Am Brill”) ein breites Bündnis zu einer Demonstration mit dem Titel “G20: Abtanzen. Grenzenlose Solidarität gegen Krieg, Rassismus, Klimawandel, Kapitalismus.“ auf. Unsere Bremer Genoss*innen von der Basisgruppe Antifaschismus (BA) Bremen rufen für diese Demonstration zu einem antikapitalistischen Block auf: Hinein in den antikapitalistischen Block: “Shut down the logistics of capital” – auch in Bremen! Anfang Juli 2017 ist es soweit, der G20-Gipfel in Hamburg beginnt. Wie persönlich widerlich die sich dort Treffenden auch sein mögen, sie sind nicht der Grund, sondern nur Ausdruck dieser patriarchal-kapitalistischen Gesellschaft, der alltäglichen Armut, Ausbeutung … Weiterlesen

Zum G20 in Hamburg: Ketten sprengen – Hafen lahmlegen!

Aufruf des kommunistischen …ums Ganze!-Bündnis anlässlich des Treffens der G20 in Hamburg im Juli 2017. Zum G20 in Hamburg: Ketten sprengen – Hafen lahmlegen! Solange es Herren und Sklaven gibt, sind wir aus unserem Auftrag nicht entlassen. Hamburg, Tor zur Welt. Das passt doch, denn hier wird es im Juli 2017 stattfinden, das Treffen der zwanzig wichtigsten Charaktermasken des globalen Kapitalismus und ihrem Gefolge. Beim G20-Gipfel treiben die zwanzig wirtschaftsstärksten Staaten die Zurichtung der Welt für ihre kapitalistische Benutzung voran. Und dabei ist der Zustand dieser Welt nach bereits zwei Jahrhunderten zunehmend globaler Mehrwertproduktion mit ihren unauflöslichen Widersprüchen und ihrer … Weiterlesen

G20-PROTESTE: MASSENHAFTER UNGEHORSAM AUCH IM HAMBURGER HAFEN

Die G20-Proteste nehmen als grenzübergreifende Mobilisierung unterschiedlicher linker Spektren immer deutlichere Formen an. Dies zeigte sich bei der zweiten G20-Aktionskonferenz, die am 8. und 9. April in Hamburg stattfand und an der ca. 800 Menschen aus ganz Deutschland und etlichen europäischen Ländern teilnahmen. Neben Großdemonstrationen und Aktionen in der Innenstadt ist für Freitag, den 7. Juli, auch der Hamburger Hafen ein Ziel verschiedener Protestaktionen. Gleich zwei Bündnisse mobilisieren dort hin. Sie eint die Ablehnung des bestehenden Wirtschaftssystems und der von ihm angerichteten ökologischen und sozialen Verwüstungen. Social Strike Aktion So versucht die „Social Strike Aktion“ neue Wege des Protestes gegen … Weiterlesen

AfD-Bundesparteitag in Köln verhindern!

Ab dem frühen Morgen: Blockaden
Im Anschluss: Großdemo >>join the anti-racist and anti-capitalist bloc

Am 22. und 23.4.2017 steht Köln ein Ereignis bevor, auf das die Stadt gut verzichten könnte: Der Bundesparteitag der AfD. Die AfD hat Köln als Austragungsort ihres Parteitages nicht zufällig gewählt. Die Domstadt ist seit den sexualisierten Übergriffen in der Silvesternacht 2015/16 in die öffentliche Aufmerksamkeit gerückt. Die Tatsache, dass die Gewalt gegen Frauen in der Silvesternacht von Menschen ausgegangen sein soll, die als „Nordafrikaner“ kulturalisiert wurden, brachte diese Gewalt in den Fokus des deutschen Staates – denn so wurde sie anzeigbar und verfolgbar. Diese Gewalt wurde nur sichtbar als ihre, national gedeutete, Form der Gewalt von „Fremden“. Sie blieb gerade dadurch in ihrer tagtäglichen patriarchalen Erscheinung unsichtbar.

Weiterlesen

Seite 2 von 2212345...1020...Letzte »