November 2009 – “Es gibt kein Ende der Geschichte!”

Am 7.11.2009 demonstrierten in Berlin-Mitte rund 2000 Menschen gegen die “Wendefeierlichkeiten” und das vermeintliche “Ende der Geschichte” nach dem Zusammenbruch der Ostblockstaaten. Dabei ging es natürlich nicht um eine Verklärung des Realsozialismus, sondern um ein deutliches Zeichen auch und gerade 20 Jahre nach dem Fall der Mauer für ein Ende des Kapitalismus einzutreten: “Das Scheitern des Realsozialismus hat nicht die Notwendigkeit widerlegt, den Kapitalismus als ein verselbständigtes, überflüssiges Zwangsverhältnis abzuschaffen. Die Kosten des kapitalistischen Normalvollzugs, die Armseligkeit seines Reichtums und seine mörderische Armut spotten dem eilig ausgerufenen Ende der Geschichte tagtäglich und weltweit Hohn. (…) Dem Realsozialismus ist aber nicht einfach die Idee des Kommunismus entgegenzuhalten. Kommunismus ist kein Zustand, der hergestellt werden soll, kein Ideal, wonach die Wirklichkeit sich zu richten hat. Kommunismus nennen wir die wirkliche Bewegung, welche den falschen Zustand aufhebt. Mit dem Kommunismus kommt der Anfang der Geschichte.

Bündnis-Plakat

Dieses einfältige Spektakel der “Wendefeierlichkeiten” diente einer neuen deutschen Ideologie. 20 Jahre nach dem Bankrott des Ostblocks zimmert sich Deutschland eine Freiheitsgeschichte als nationalen Mythos. 1945 mussten die Deutschen bekanntlich noch zur Demokratie gezwungen werden. Doch 1989 soll in die Geschichtsbücher eingehen als das Jahr, in dem die Deutschen selbst für ‘die Freiheit’ kämpften. Als am 9. November die Mauer noch einmal fiel, durften sich alle Deutschen als Freiheitsrevolutionäre fühlen.

Im Vorfeld:

BündnisaufrufRadiointerview mit TOP-Berlin | Das deutsche Superjubeljahr und Proteste dagegenWorkshop zur Kritik an Staat,Nation & Kapital | 7.11. Bln: Es gibt kein Ende der Geschichte! | News zur antinationalen Demo in Berlin | Überblick zur Antinationalismus-Diskussion  | taz: Demo gegen die “Jubelnation”taz: “Alberne Wende-Party”   |  Linke wollen Hooligan-Konzert verhindern

Nachbereitung:

bürgerliche Presse: Rund 500 Teilnehmer bei antinationaler Demonstration in Berlin | Tagesspiegel | taz

Fotos:

[1] , [2]

Videos:

…umsGanze! – TV Folge 5

Audio:

Jingle zur Demonstration